06.01.2013 Da das Wetter in Nordtirol nichts Gutes verhieß starteten Ich und Martin ( Danke für das komfortable Taxi 😀 ) nach Sterzing und von dort weiter ins Ridnauntal bis zum Weiler Gasse. Bei dem Wegweiser „Entholzer“ muß man links abbiegen und fährt über gut gestreute Strasse Richtung Parkplatz Skilift. Kurz davor jedoch rechts abbiegen an alten Höfen vorbei immer der Strasse mit den Laternen folgend. Nach kurzer Strecke kommt dann ein Fahrverbotsschild das man aber ignorieren kann/darf und weiter geht es durch den Wald bis zu einer Brücke über den Valtigelbach, mit Wasserschloß. Hier Parkmöglichkeiten.

Nun startet man entlang des Baches taleinwärts, in nördlicher Richtung. An einem Felsen (Wegweiser) hält man sich rechts des Baches und steigt ohne viel Höhengewinn aufwärts zur Valtigelalm (1795m). Von hier nun links halten steiler aufwärts zur Entholzeralm.

Entholzeralm im Aufstieg, dahinter die Hohe Ferse

Entholzeralm im Aufstieg, dahinter die Hohe Ferse

Man kann auch rechts des Baches aufsteigen und quert weiter oben oberhalb der Alm wieder gegen Osten zur Aufstiegsspur. Jedoch erscheint mir zweitere Variante lawinentechnisch unsicherer (Großes Einzugsgebiet rechter Hand)..

Nach der Alm kommt man an zwei Steinmännern vorbei und kann je nach Verhältnissen direkt gegen den Gipfelhang aufsteigen oder flacher Richtung Ratschingser Kreuz, dann steiler gegen den Grat und über den Westgrat zum Gipfel ohne Gipfelkreuz! Wir haben den direkten Weg genommen, jedoch war die gespurte Variante meines Erachtens kompletter Schwachsinn! Man könnte viel flacher ansteigen!

Martin im Gipfelhang der Hochspitze

Martin im Gipfelhang der Hochspitze

Blick zum Ratschingser Kreuz und zur Hohen Ferse.

Kurz unter dem Gipfel erwartete uns starker Nordföhn, gut eingepackt ging es die letzten steilen Meter bis zum höchsten Punkt der Hochspitze auf 2424m.

 

Martin am Gipfel der Hochspitze

Martin am Gipfel der Hochspitze

Ich am Gipfel

Tolle Ausblicke zur Hohen Ferse, nach Ratschings und zu den Stubaiern entschädigen für den anfangs recht faden flachen Anstieg.

Panorama auf der Hochspitze

Panorama auf der Hochspitze

Kurze Rast war drinnen bevor es über den stark abgeblasenen Gipfelhang (hat sicher um die 35 Grad!) wieder retour ging. Bei guten Verhältnissen kann man eine direktere Abfahrt wählen! Der Schnee war heute recht bescheiden, aufgrund des starken Windes der letzten Tage!

FAZIT: Einfache, landschaftlich schöne Skitour im Ridnauntal. Auch für Anfänger geeignet. Tolle Skihänge, wenn der Schnee eben passt 😀 Gesamt in etwa 950 Höhenmeter mit entsprechend langen Flachpassagen.

Kartenmaterial: AV Karte Brennerberge Nr.: 31/3

 

[nggallery id=13]

Fotos findest du hier:

[pwaplusphp album=“ST Hochspitze 06012013″]

Ранжирование — СЕО Википедия аудит сайта бесплатно такими Ранжирование – 3 составляющих SEO (часть 3) Данная статья направлена на рассмотрение ранжирования — последней из ступеней работы поисковика с веб-страницей