04.08.2013 Nach einer doch recht angenehmen Nacht auf der Hochstubaihütte 😀 , andere haben nicht so gut geschlafen, wobei gut Definitionssache ist, ging es heute für mich und Simon zum Sonnenaufgang hinauf zur Warenkarseitenspitze. Der Anstieg erfolgte über den nicht sehr schwierigen NW- Grat. Zuerst ein paar Stufen hinunter über die Himmelsleiter, dann an einer Kehre mit roter Markierungsstange über ein doch recht breites Band hinüber zur Gratschneide. Sieht Alles schlimmer aus beziehungsweise ausgesetzter als es dann tatsächlich war! Schade das Tina und Marlene sich den Anstieg nicht zugemutet haben.

Wir blieben immer am Grat bis zur „Schlüsselstelle“, eine recht glatte (Gletscherschliff) Wand die jedoch mit Eisenspangen versehen war und einem Drahtseile zum Anhalten. Einziges Manko bei kleineren Leuten: die untersten zwei Meter hatten keine Spangen, somit musste man sich am Drahtseil nach oben ziehen. Ein Umgehen über den Gletscher war aber auch möglich, wie wir im Abstieg dann bemerkten. Der restliche Anstieg dann ohne Schwierigkeiten über einen markierten Steig hinauf zum höchsten Punkt.

Kurz vorm Gipfel der WKSSpitze

Kurz vorm Gipfel der WKSSpitze

Nach etwa 45 Minuten hatten wir den Anstieg hinter uns gebracht, nun hieß es warten bis die Sonne im Osten aufging.

Östlicher Daunkogel und Habicht

Östlicher Daunkogel und Habicht

Gipfelpanorama auf der WKSSpitze, links die Wilde Leck, Schrankogel, Schrandele, Ruderhofspitze, Daunkögel, Habicht, Stubaier Wildspitze, Schaufelspitze, Freiger, Pfaff und Zuckerhütl.

Gipfelpanorama auf der WKSSpitze, links die Wilde Leck, Schrankogel, Schrandele, Ruderhofspitze, Daunkögel, Habicht, Stubaier Wildspitze, Schaufelspitze, Freiger, Pfaff und Zuckerhütl.

Ich auf der WKSSpitze mit Östlichen Daunkogel und Stubaier Wildspitze ganz rechts

Ich auf der WKSSpitze mit Östlichen Daunkogel und Stubaier Wildspitze ganz rechts

Östlicher Daunkogel

Östlicher Daunkogel

Simon im Abstieg von der Warenkarseitenspitze

Simon im Abstieg von der Warenkarseitenspitze

Einige Fotos und dann ging es flott über die Schneeflächen, welche griffig waren, retour zur Hütte.

Schlüsselstelle mit Stahlseil entschärft. Kann mna auch im Schnee umgehen.

Schlüsselstelle mit Stahlseil entschärft. Kann mna auch im Schnee umgehen.

Kurz nach der Himmelsleiter begrüßte mich Tina 😀 Danach gab es ein ausgiebiges Frühstück und der Abstieg bis ganz nach Sölden folgte.

Marlene, Simon und Tina unterhalb der HStubaihütte

Marlene, Simon und Tina unterhalb der HStubaihütte

Die Ötztaler Wildspitze

Die Ötztaler Wildspitze

Wunderschön. Kurz oberhalb des Laubkarsees

Wunderschön. Kurz oberhalb des Laubkarsees

Ein fetter Murmel

Ein fetter Murmel

Simon und Marlene gleich auf der Kleblealm

Simon und Marlene gleich auf der Kleblealm

In etwa 1800 Hm kamen dann zusammen. Zu guter Letzt waren wir alle froh wieder beim Auto zu sein 😀

FAZIT: Nette Runde vor einem kleinen aber feinen Frühstück 😀 Nachschlag gab es auch, aber bei 12 Euro darf und kann man sich das auch erwarten. Die Wirtsleute sehr freundlich einzig den Zeitpunkt des Frühstücks konnte ich nicht nachvollziehen. 0700 Uhr fand ich wirklich recht spät, auch deshalb weil für den Sonntag ab Mittag schwere Gewitter gemeldet wurden und trotzdem waren wir die Einzigen die früh starteten. Manche standen erst um 07:30 Uhr auf 😛 Tina hat es gefallen und das war die Hauptsache! Abends gab es noch gefülltes Schweinefilet ala Holger 😀 zu Tinas Ehren.

взломать почту gmail.com скачать программу для взлома почты такой вот взломать почту gmail.com