Auf die Wildangerspitze aus dem Halltal

 

10.02.2019 Wollte unbedingt wieder mal ins Halltal schauen. Bei so einem Winter locken natürlich die steilen Touren, vor Allem im Frühjahr dann. Ich war dann wirklich überrascht wie viel Schnee am Weg zu den Herrenhäusern liegt. Zahlreiche Lawinen sind abgegangen, ein Strasse ist momentan absolut nicht zu erkennen 🙂 Die zweite Ladhütte hat man fast nicht gesehen…Der Schranken unterhalb der Herrenhäuser ist komplett zugeschneit. Was für ein Winter! Sind dann in Richtung Törl auf feiner Spur weiter gegangen. Am Ausstieg hat uns dann der Föhn empfangen.

Vom Törl weg hatten wir dann teilweise wirklich zu kämpfen. Bockhart und eine verdammt glasige Spur kosteten einiges an Kraft! Haben uns aber durchgekämpft. Einer war schon vor uns oben, der hat dann die Rinne vor dem Gipfel genommen (Glaube die Abfahrt heisst Gacher Tod oder so 🙂 ). Wir sind noch weiter bis zum schönen Gipfelkreuz der Wildangerspitze mit Sitzgelegenheit, was für ein Luxus! Im Hintergrund die große Flanke des Großen Lafatschers. Nach kurzer Rast ging es dann über die nordseitige Rinne in recht brauchbarem Pulver hinunter ins Halltal! Im unteren Teil kam natürlich wieder mehr Wind dazu, dementsprechend war es ein leichter Deckel. Die Lattenspitze haben wir heute ausgelassen weil es uns zu windig und auch zu hart war. Sind dann hinaus gequert Richtung Herrenhäuser und durch lichten Wald, später den Fahrweg, flott hinaus nach Absam. Da merkt man erst wie weit wir hinein gegangen sind.

FAZIT: Immer wieder einen Besuch wert das wunderschöne Halltal! Weitere Ziele immer im Auge, man muss es nur erwarten können bis die Bedingungen eben passen 🙂 Obwohl am Talboden sicherlich noch meter weise Schnee liegt werden die steilen Hänge bald an weißer Pracht verlieren…Dem Wind sei Dank und den gemeldeten Temperaturen die nächsten Tage!